Sagen am Tatort Magisches Zürich (August 2010)

In der Altstadt von Zürich haben sich am Samstag, 28. August, dreissig interessierte Teilnehmerinnen versammelt, um den Tagesanlass, organisiert von Irma Kuhn, zu erleben. Wir waren gespannt auf die Ausführungen der Buchautorin Barbara Hutzl – Ronge. Sie verstand es, auf lebendige und eindrückliche Weise den Bezug zwischen Wasserkirche , Grossmünster und Fraumünster aufzuzeigen. Diese Orte stehen in Verbindung mit dem Martyrium des Geschwisterpaares Felix und Regula, welches die Geschichte Zürichs nachhaltig geprägt hat. Ihre Kultstätten auf den beiden Limmatinseln galten schon in vorchristlicher Zeit als Orte der Kraft. Auch in der Legende von den ersten Äbtissinnen Zürichs, Berta und Hildegard, wird der Bezug zum Keltischen deutlich. Der Überbringer der christlich göttlichen Botschaft wird als Hirsch mit leuchtendem Geweih beschrieben, ein Tier der keltischen Götterverehrung.
Eine weitere Verbindung zwischen alter Tradition und Zeitgenössischem beeindruckte im Grossmünster. Der romanische Bau aus dem 12. Jahrhundert wird seit vergangenem Jahr mit Achatfenstern des deutschen Malers Sigmar Polke geschmückt. Er vertrat den postmodernen Realismus.
Bei einer luftigen Schifffahrt auf dem Zürisee klangen diese Eindrücke nach. Wir wurden nun zu einem herrlichen Aperitiv auf dem 1770 erbauten Erlengut in Erlenbach erwartet.
Bei einem Glas Wein vom Turmgut, mit Blick auf den See, kam bei Sonnenschein eine beschwingte Stimmung auf.
Nun begann der Sagenabend auf Züritütsch. Inga Lisa Jansen, Irma Kuhn und Ursina Lüthi entführten uns in die Geschichtenwelt rund um den Zürichsee. Barock- und Renaissanceflöten und auch Gemshörner nahmen die Stimmung der Erzählungen auf. Humorvolles und Tiefsinniges aus der Region und der Stadt Zürich liess das Brauchtum am Zürichsee lebendig werden.
An alle Beteiligten, besonders an Irma mit Helferinnen und die Erzählerinnen ein herzliches Dankeschön für den belebenden Tag – wir kommen gerne wieder! (Sylvia Diethelm - Seeger)

 Klicken Sie die Fotos an, um sie zu vergrössern!

Wasserkirche Zürich Brunnen in der Vorhalle des Helmhauses In der Wasserkirche
Frauen am Spinnrad Mittagessen im Rest. Karl der Grosse Grossmünster Zürich
Achatfenster von Sigmar Polke im Grossmünster Zürich Alle lauschen interessiert Hirsch mit leuchtendem Geweih
Legende von den ersten Äbtissinnen Zürichs, Berta und Hildegard Schifffahrt von Zürich nach Erlenbach Ankunft in Erlenbach
Erlengut Aperitiv im Erlengut Wein vom Turmgut
Austauch in der Abendsonne mit Sicht auf den Zürichsee Sagenabend auf Züritütsch mit Barock- und Renaissanceflöten Frau Inga-Lisa Jansen
Frau Ursina Lüthi Organisatorin und Erzählerin Irma Kuhn

Fotos: René Ammann

Zurück zur Übersicht