Aktuelles Programm

Die Schweizerische Märchengesellschaft bietet zum Thema Märchen, Mythen und Sagen diverse Veranstaltungen wie Kurse, Seminare, Tagungen, Workshops und Symposien an.

Hier das Jahresprogramm zum Herunterladen:  Jahresprogramm 2017-2018  [PDF]

Programm der Schweizerischen Märchengesellschaft SMG
Seminarreihe 2018

Mit Geiss und Wolf um die ganze Welt. Ein Beitrag zur interkulturellen Erziehung.
in Thun, Basel, St. Gallen und Luzern
Organisiert von Elisa Hilty und Nelli Schmid-Kägi

In diesem Seminarzyklus werden sogenannte Kleinkindermärchen und deren Varianten aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und auf unterschiedliche Art und Weise lebendig. Welche Gestalt als Täuscher oder Täuscherin an die Tür klopft, spielt, psychologisch betrachtet, keine Rolle. Für die Grundproblematik hat dies keine grosse Bedeutung.
Was fasziniert uns denn so an dieser Geschichte? Was spiegelt sie? Die Teilnemer folgen der Spur des Allgemeinmenschlichem in den Lebensphasen vom Kleinkind bis ins hohe Alter und geniessen dabei auch die Spielformen der Thematik in anderen Kulturen. Was ist gleich – was zeigt sich anders?

Flyer  [PDF] und Anmeldetalon  [PDF]

8. September 2018
- AUSGEBUCHT -

Seminarreihe: Mit Geiss und Wolf um die ganze Welt

Teil 3: Der Ziegenbock tanzt aus der Reihe
Ort: St. Gallen
für Jugendliche und Lehrlinge
Leitung und Erzählen: Elisa Hilty und Kathrin Raschle

Jugendliche möchten vielleicht nicht das Kleinkindermärchen hören und sich mit Symbolik »abmühen«. Aber ein Märchen aus Brasilien, das von einem Ziegenbock erzählt, der ein Haus bauen möchte und dabei gar Seltsames erlebt, könnte sie begeistern. Im Märchen aus Namibia öffnet das Mädchen die Tür, weil es an der Stimme von draussen ihren Vater zu erkennen glaubt. Diese Geschichte endet schlecht und regt zum Nachdenken an.
 
Die Teilnehmenden lernen die Gruppenaufstellungsarbeit LOSSY und eine andere Vertiefungsform kennen. Beide Formen ermöglichen, den tieferen Sinn und die inneren Zusammenhänge der Geschichte zu erfahren. 

22. - 23. September 2018
- AUSGEBUCHT -

Sagen am Tatort 13 - bei den Walsern
im Dorf Langwies im Schanfigg

Mit Dr. Ursula Brunold-Bigler und Erzählerinnen und Erzähler aus Schanfigg und Umgebung.
Organisation: Doris Portner und Susanne Hugo-Lötscher.
In Zusammenarbeit mit der Walservereinigung Graubünden WVG und dem Kulturhuus Schanfigg

Flyer  [PDF] und Anmeldetalon  [PDF]

27. Oktober 2018
- AUSGEBUCHT -

Seminarreihe: Mit Geiss und Wolf um die ganze Welt

Teil 4: Was haben die sieben Geisslein mit der Lebensmitte zu tun?
Ort: Luzern
Leitung und Erzählen: Elisa Hilty und Edith Muff-Grüter

Das Grimm-Märchen und zwei Varianten aus anderen Kulturen beleuchten wir aus der Perspektive der zweiten Lebenshälfte.  Was hat uns bis jetzt genährt und wo droht das Verschlungenwerden? Wo werden wir vielleicht in der Sichtbarkeit getäuscht und in der Dunkelheit (des Wolfsbauchs) geläutert?  Im vertrauten Märchen sind am Schluss die Geisslein befreit und der Wolf verschwunden. Was kommt danach? Durch den Wolf fand die Geissenmutter den Weg von der Angst zum Mut. Der neu erworbene Mut führt uns als Erlöserkraft weiter, doch wohin? Die Lebensmitte und die Zeit der Pensionierung stellen uns vor neue Herausforderungen. Auf kreative Art begegnen wir diesen Fragen und lassen uns von der Tugend des Mutes inspirieren.